LeoVegas hat die Zahlen für das erste Halbjahr und das zweite Quartal veröffentlicht, sie sind Grund zur Freude. LeoVegas startete seine Tätigkeit 2011 und hat sich auf die Fahne geschrieben, die Nummer Eins unter den mobilen Casinos zu werden. Das Online-Casino hat die Wachstumschancen als mobiles Casino schnell erkannt und das Potenzial ausgenutzt.

Gute Zahlen für das erste Halbjahr

LeoVegas kann mit seinen Zahlen für das erste Halbjahr zufrieden sein, der Umsatz stieg um 76 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 60,5 Millionen Euro. Der Verlust stieg allerdings auf 4,3 Millionen Euro gegenüber 0,6 Millionen Euro im Vorjahr, doch das liegt an einer großen Investition. Die Aktie von LeoVegas ist in ihrem Wert gestiegen.

Ständig wachsende Zahl der Kunden

Im zweiten Quartal konnte LeoVegas einen starken Zuwachs an Kunden verzeichnen, der Anstieg liegt bei 147 Prozent. Das Casino kann auf 176.635 Kunden stolz sein. Bei den eigenen Anlagen ist ein Wachstum auf 100 Millionen Euro zu verbuchen, das ist ein Anstieg von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Enttäuschend war jedoch das EBITDA mit 0,26 Millionen Euro. Der Grund dafür war gemäß Geschäftsführer und Mitbegründer der LeoVegas Guppe, Gustaf Hagman, die Einführung einer eigenen Sportwetten-Seite anlässlich der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Diese Investition war teuer, doch gewinnt LeoVegas dadurch noch mehr Kunden.

Eigene Sportwetten-Plattform bei LeoVegas

Pünktlich zur Europa-Meisterschaft in Frankreich hat LeoVegas eine eigentliche Sportwetten-Plattform eingeführt. nach kurzer Zeit konnte LeoVegas 5.000 neue Kunden verzeichnen. Für den Sportwetten-Bereich konnte LeoVegas Andreas Bardun gewinnen, der zuvor bei Betsson den Sportwettenbereich leitete. LeoVegas gehört zusammen mit

  • Unibet
  • Mr. Green

zu den Kunden der Kambi-Gruppe, die auf Sportwetten-Portale spezialisiert ist. Auch der Sportwetten-Bereich kann auf mobilen Geräten genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.